Saitangeschnetzeltes
mit Zwiebeln und Apfelringen




Bild

Zubereitung Zutaten

Diese Mahlzeit ist für den mittleren Hunger gedacht, bei einem etwas größeren empfehlen wir die Menge mit 1,5 oder gar mit 2 zu multiplizieren. Zu beachten ist auch, dass nicht jede/r mit einer so großen Menge an Zwiebeln vorlieb nehmen mag. Je nach persönlichem Geschmack müssen somit Anpassungen vorgenommen werden.

Als erstes schälen wir die Zwiebeln, halbieren diese längs, um dann die entstandenen Hälften in ca. 8 mm breite Querstreifen zu schneiden. Diese zerlegen wir in ihre halbmondigen Bestandteile und geben diese in eine Pfanne.

Jetzt entfernen wir die Packung vom Saitan, um ihn dann kurz unter laufendem Wasser abzuspühlen. Nach dem wir die Feuchtigkeit etwas abgetupft haben, teilen wir diesen einmal längs in zwei gleich große Teile, um diese dann quer in ca. gleichgroße Stücke zu schneiden mit einer Breite von ca. 7 mm. Diese Stücke geben wir zu den Zwiebeln in die Pfanne.

Wir geben nun nach Gefühl die Gewürze und das Öl hinzu und vermischen alles mit einem Holzlöffel (oder etwas anderem).

Nun schälen wir die beiden Äpfel um anschließend die Gehäuse auszustechen. Daraufhin schneiden wir diese in ca. 1 cm breite Scheiben und legen diese gut verteilt auf die Saitanstücke mit den Zwiebeln in der Pfanne.

Wir machen nun den Herd an und stellen die Temperatur auf eine mittlere Stufe. Ab und an vermischen wir den Pfanneninhalt vorichtig. Nach ca. 10 Minuten sollten wir servieren können.

Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit!


Anmerkung: Saitan ist z.B. im Reformhaus oder Bioladen erhältlich.

  • 200g Saitan (als Block)
  • 2 Äpfel
  • 2 Zwiebeln
  • Pflanzliches Öl (z.B. Rapsöl)
  • Paprikagewürz (süß)
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • Kräutersalz